Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Kinder


»Wir möchten den Kindern in unseren Gruppen einen Raum bieten, in dem für ein, zwei Stunden alle Zwecke, aller Wettbewerb schweigen und die Kinder auf sich selbst und aufeinander lauschen können. Dass sie sich selbst anders erleben als in der Schule – nicht als mehr oder weniger gute Leistungserbringer, die möglichst alles gleich machen und können sollen, sondern als Individuen, unverwechselbare, einzigartige Individuen, die einfach um ihrer selbst willen wichtig und interessant sind. Ausatmen, durchatmen, Locker lassen. Lachen aus Fröhlichkeit, nicht über jemanden. Spielerisch miteinander umgehen. Vielleicht sogar: Freundschaft finden und einüben. Ohne Belehrung ahnen, was das sein kann, ein freier Mensch mit unverletzlicher eigener Würde. Miteinander Gemeinschaft erleben. 

Im Alltag unserer Gruppen werden aus solchen großen Zielen kleine Versuche. Manchmal scheitern sie, das ist schmerzlich. Manchmal gelingen sie, das sind Glücksmomente, die alle ein bisschen reicher machen. Hätten Sie nicht Lust, Ihr Kind das mal probieren zu lassen – einen Termin in der Woche als eine Art Antitermin …?«

Pf. Heinrich Immel, als Seelsorger zuständig für die Arbeit mit Kindern in den Ev. Kirchengemeinden Lukas und Südende

 

 


treffen sich während der Schulzeit jeweils dienstags, und zwar 

die Fünf- bis Achtjährigen von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr,
die Acht- bis Zehnjährigen von 16:45 Uhr bis 18:15 Uhr.

auf der Kinderetage des Lukas-Gemeindehauses in der Friedrichsruher Straße 1–2.

 

 

für die Kinder der Ev. Lukas-Kirchengemeinde und der Ev. Kirchengemeinde Südende finden sowohl in den Schulferien bzw. an Wochenenden als auch in größeren Abständen im Jahresverlauf statt.

 

 

findet statt jeweils am

Montag, Mittwoch und Freitag
von 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr

in der Schönhauser Straße 15, gegenüber dem Eingangsportal der Lukas-Kirche.

 

 

der Lukas-Kirchengemeinde trifft sich während der Schulzeit jeweils

donnerstags von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr

im Töpferkeller in der Friedrichsruher Straße 1–2.

 

 

Letzte Änderung am: 03.11.2015