Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Der Neugierigenkreis …

trifft sich – bis auf wenige Ausnahmen –

jeweils am ersten Mittwoch eines Monats

um 20:00 Uhr im Gemeindehaus in der Friedrichsruher Straße 1–2

 

Der Neugierigenkreis besteht seit 1990: Der damals amtierende Pfarrer Funk gründete ihn als einen offenen Gesprächskreis der Lukas-Kirchengemeinde neben der etablierten Bibelstunde, ein Angebot zum Gedankenaustausch vornehmlich für Menschen mittleren Alters. Dieser Aufgabe dient er bis heute, offen allerdings auch für junge Leute und Senioren gleichermaßen.

Neugierig sein bedeutet, mehr als nur das Naheliegende wissen zu wollen, das Bedürfnis zu haben, über den Tellerrand hinauszuschauen. So verschieden die Interessen derjenigen, die der Welt aufgeschlossen begegnen, so vielfältig sind auch die Themen, denen sich der Neugierigenkreis widmet … mit christlichen, bisweilen auch mit allgemein gesellschaftsrelevanten Inhalten.

Da gibt es Vorträge von Sektenbeauftragten, Gefängnispfarrern und Sozialarbeitern zu ihren Tätigkeitsfeldern, aber auch von einzelnen Teilnehmern zu ausgewählten Themen, über Engel, über Glocken oder über das frühe Christentum beispielsweise. Hin und wieder veranstaltet der Neugierigenkreis auch Diskussionsrunden und Spiele-Abende. Im Winter lädt er zu wärmender Runde, etwa zum gemeinsamen Weihnachtsessen. Im Sommer folgt er dem Ruf ins Freie, man trifft sich zu einem Spaziergang durch einen der vielen Berliner Parks o. ä.

Der Neugierigenkreis steht allen offen, jeder ist herzlich willkommen. Die Teilnahme verpflichtet zu nichts, lediglich das Interesse am aktuellen Thema zählt. Deshalb ist auch die Zahl der Anwesenden stetig in Bewegung: Meist findet etwa ein Dutzend TeilnehmerInnen den Weg in diese Runde. Die aktuellen Themen werden im Gemeindebrief, auf der Lukas-Homepage, mitunter auch im Schaukasten angekündigt. Für das leibliche Wohl wird in Form von Getränken und Knabbereien gesorgt.

Die Organisation des Neugierigenkreises liegt in den Händen von Christiane Frisch. Interessenten können sich telefonisch an sie wenden [Telefon: (030) 7 96 17 38].

Auch das Lukas-Gemeindebüro erteilt Auskunft oder nimmt Anfragen entgegen: (030) 7 95 50 51 – bitte Öffnungszeiten beachten.

Letzte Änderung am: 02.11.2015