Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Amtshandlungen

Wie geht das mit der kirchlichen Hochzeit?
Sie wollen sich oder Ihr Kind taufen lassen?
Was braucht man, um sich zur Konfirmation anmelden zu können?
Wie geht es bei einem Trauerfall weiter?

Gerne begleiten wir Sie in diesen wichtigen Lebensphasen.

 

Generell sind die Mitarbeiterinnen des Gemeindebüros Ihre ersten Ansprechpartner.

Wir haben für Sie einige Informationen rund um Hochzeit, Taufe, Konfirmation, Eintritt und Bestattung zusammengestellt – vielleicht werden manche Ihrer Fragen bei der Lektüre bereits beantwortet.

 

Wer kein Gemeindeglied der Lukas-Gemeinde ist ...

Alle, die sich in Fremdgemeinden taufen, trauen oder konfirmieren lassen, müssen eine Abmeldung (Dimissoriale) ihrer Heimatgemeinde mitbringen. Innerhalb des Bezirks Steglitz wurde sich darauf geeinigt, dass die Gemeindezugehörigkeit telefonisch bestätigt oder das Dimissoriale per  Mail ohne Unterschrift verschickt werden kann.

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied der Gemeinde – und wenn es bei uns in der Lukas-Kirchengemeinde getauft wurde, freuen wir uns noch mehr.

 

 

 

Willkommen als »erwachsenes« Mitglied der Kirchengemeinde: Mit der Konfirmation bestätigt die Konfirmandin oder der Konfirmand das Taufversprechen, das in der Regel bei der Taufe von den Eltern und Paten stellvertretend gegeben wurde, indem sie/er selbst das Bekenntnis spricht.

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch! Wir freuen uns, wenn Sie in der Lukas-Kirche heiraten möchten.

 

 

 

ist mit einer Taufe verbunden. Zur Vorbereitung einer Erwachsenen-Taufe werden mehrere Gespräche mit der Pfarrerin bzw. dem Pfarrer geführt. Eventuell werden auch mehrere Interessenten für eine Tauf-Gesprächsrunde versammelt.

 

 

 

Willkommen zurück! Der erste Schritt zum Wiedereintritt ist ein Gespräch mit der Pfarrerin bzw. dem Pfarrer.

 

 

 

Wenn Sie einen Angehörigen verloren haben, stehen wir an Ihrer Seite. Im Folgenden erklären wir den Ablauf und die notwendigen Formalitäten einer Bestattung.

 

 

 

Letzte Änderung am: 18.10.2016